Baufinanzierung

Finanzierung eines neuen Eigenheims

Eine Baufinanzierung muss so individuell konzipiert werden, wie es der Bauherr, seine wirtschaftlichen Verhältnisse und sein Vorhaben sind. Baugeld als Standardlösung werden Sie bei uns nicht finden, dazu sind die Möglichkeiten zu vielfältig, ein Darlehen den konkreten Bedingungen anzupassen – das ist der erklärte Anspruch unserer professionellen Beratung.

Immobilienfinanzierung – der optimale Weg zum Eigenheim

Die ausschlaggebenden Größen zur Konzeption einer passenden Baufinanzierung sind zunächst

  • das Bauvorhaben,
  • Ihre persönliche und finanzielle Situation,
  • das Eigenkapital,
  • die mögliche Laufzeit und
  • die aktuellen Zinsen.

Anhand dieser Vorgaben können zwar mit einem Baufi Rechner bereits Vorschläge zur Baufinanzierung erstellt werden, allerdings kommen unterschiedliche Lösungen in Frage:

Zahlreiche Formen und Spielarten der Baufinanzierung

  • Wollen Sie ein Eigenheim finanzieren, empfiehlt sich ein Annuitätendarlehen, das mit den für die Dauer der Zinsbindungsfrist konstanten Raten eine sukzessive steigende Tilgung realisiert.
  • Abhängig vom konkreten Bauvorhaben können durchaus Fördermittel oder günstige Förderdarlehen der KfW für Sie genutzt und in ein Gesamtkonzept eingebunden werden.
  • Wollen Sie die Immobilie vermieten, kann ein Zinszahlungsdarlehen ohne Tilgung vorteilhaft sein, weil Sie steuerliche Effekte generieren können.
  • Alternativ könnte ein Euribor-Darlehen als Baustein oder gesamte Lösung interessant sein, denn es sichert Ihnen eine enorme Flexibilität in der Baufi, allerdings können sich die Konditionen verändern.

Es sind also einige Fragen im Vorfeld zu beantworten, um eine Baufinanzierung so zu planen, dass sie effektiv zu Ihnen und zu Ihrem Vorhaben passt. Ist die große Linie gefunden, kommen die nächsten Schritte, die das Immobiliendarlehen in den Details modellieren:

  • Die Sollzinsbindung
    Sie haben die Wahl zwischen einer Baufinanzierung als Volltilgerdarlehen, bei dem mit der letzten von vornherein festgelegten Rate der Kreditbetrag komplett zurückgezahlt ist, oder einer kürzeren Zinsbindung, die eine Anschlussfinanzierung notwendig macht. Diese Entscheidung hängt natürlich auch von der aktuellen Zinsentwicklung ab. Bei hohen Zinsen eröffnen Sie sich mit einer kürzeren Zinsbindung die Chance, durch eine günstigere Anschlussfinanzierung unter dem Strich Geld zu sparen. Günstige Zinsen sollten so lange wie möglich gebunden werden, die Planbarkeit und Sicherheit der Baufinanzierung steigen damit erheblich.
  • Der Tilgungsanteil
    Die Höhe der anfänglichen Tilgung bestimmt bei einem Annuitätendarlehen, das die häufigste Form der Baufinanzierung repräsentiert, die Laufzeit und die Höhe der monatlichen Rate. Planen Sie beispielsweise Sondertilgungen ein, weil Sie Anspruch auf Tantieme oder Sondervergütungen haben, sollte dies in der Finanzierungsanfrage gleich mit angeführt werden, um die Baufinanzierung entsprechend zu gestalten.
  • Der Nettodarlehensbetrag
    Wollen Sie neu bauen oder planen Sie einen Hauskauf, können Sie den Nettodarlehensbetrag im Verhältnis zum Gesamtvolumen höher ansetzen, als dies bei einer Modernisierung oder dem Kauf einer gebrauchten Immobilie der Fall ist. Die Möglichkeiten werden wir aber ausführlich mit Ihnen besprechen, um die optimale Variante zu ermitteln.
  • Die Laufzeit
    Wie viele Jahre Ihnen zur Verfügung stehen, um die Baufinanzierung mit tragbaren monatlichen Raten zu bewältigen, hängt nicht zuletzt von Ihrem Alter ab. Wir berücksichtigen bei der Planung sowohl die aktuellen Gegebenheiten als auch die möglichen Veränderungen in der Zinsentwicklung, um als Vorsorge ausreichend Sicherheit für die Realisierung Ihres Vorhabens in die Finanzierung einzuplanen.

Optimale Kombination der variablen Größen bei der Baufinanzierung

Schon anhand der Anzahl der Variablen, die bei der Entwicklung eines Finanzierungskonzeptes zu beachten sind, lässt sich die Komplexität des Themas ablesen. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle unseren Baufi Rechner empfehlen, mit dem Sie sich einen guten Überblick über die einzelnen Komponenten und deren Auswirkung auf die Finanzierungskosten machen können. Die unterlegten Hypothekenzinsen haben wir im Zinsvergleich aktuell ermittelt, sodass Sie sich auf eine realistische Berechnungsgrundlage verlassen können.

Sie geben einfach den Objektwert und den Nettodarlehensbetrag in den Tilgungsrechner ein – und werden schnell die Vielfalt der Möglichkeiten nachvollziehen können:

  • Je länger Sie die Zinsen binden, desto höher werden sie, damit steigt aber auch die Sicherheit.
  • Je höher Sie die anfängliche Tilgungsrate wählen, desto mehr müssen Sie monatlich bezahlen, dafür sind Sie schneller schuldenfrei.
  • Geben Sie die Monatsrate vor, werden im Rechner sofort die notwendige Laufzeit und die mögliche Tilgungsrate ermittelt.
  • Wollen Sie ein Volltilgerdarlehen vereinbaren, um mit den für die gesamte Laufzeit fixierten monatlichen Raten eine maximale Planbarkeit zu erreichen, steigen die Kosten für die Finanzierung.

Vergleichen Sie jeweils den Tilgungsplan, der Ihnen über den konkreten Verlauf und die effektiven Finanzierungskosten detailliert Auskunft gibt. Hier können Sie auch erkennen, wie sich eine Tilgungsaussetzung auswirkt, die die Grundlage für ein Zinszahlungsdarlehen darstellt.

Professionelle Beratung zur Baufinanzierung

Baudarlehen in ihren verschiedenen Varianten und Möglichkeiten sind unser Metier – und das seit vielen Jahren. Wir konnten im Zuge unserer Arbeit belastbare Partnerschaften mit Banken und Finanzierungsinstituten aufbauen, ohne uns dabei in Abhängigkeit zu begeben. Diese besondere Konstellation, die die Ergebnisse langer Zusammenarbeit mit dem marktübergreifenden Agieren vereint, eröffnet zahlreiche Vorteile, die wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung stellen. Nutzen Sie unsere Möglichkeiten, die für Sie günstigste Variante der Baufinanzierung zu ermitteln und am Markt zu realisieren – eine Betreuung in allen anfallenden Fragen gehört für uns selbstverständlich dazu.

bt_anfrage