Euribor-Darlehen

Diese variable Form der Baufinanzierung ist grundsätzlich kurz- bis mittelfristig ausgelegt und orientiert sich in ihren Konditionen am Euribor Zinssatz. Bauherren haben damit die Chance, zum einen für ihr Darlehen einen sehr günstigen Zinssatz zu generieren und zum anderen mit einer 3-monatigen Kündigungsfrist Sondertilgungen oder eine Volltilgung vorzunehmen. Allerdings gehört ein Euribor Darlehen zu den riskanteren Darlehensarten, da die Konditionen regelmäßig neu festgelegt werden.

Euribor Darlehen – kurzfristig, flexibel und auch riskant

Diese besondere Form der Annuitätendarlehen funktioniert nicht mit der klassischen Zinsbindung über mehrere Jahre oder für die gesamte Laufzeit. Entsprechend der Entwicklung des Euribor-Geldmarktzinses und des vereinbarten Intervalls werden die Zinsen für das Baugeld regelmäßig angepasst. Dabei variieren die Abstände zwischen einem und 12 Monaten, was nicht nur Chancen, sondern auch Risiken für den Bauherrn mit sich bringt: Sinkt der Euribor, müssen trotzdem die höheren Zinsen gezahlt werden, allerdings besteht in absehbarer Zeit die Chance auf Korrektur. Steigt der Geldmarktzins hingegen, profitiert der Kreditnehmer zunächst, muss aber bei der nächsten Festlegung mit höheren Belastungen rechnen. Es besteht also nur eine begrenzte Planbarkeit für diese Baufinanzierung, sodass die Abwägung im Vorfeld sorgfältig erfolgen sollte.

Hinweis:
Mit unserem Baufinanzierungsrechner können Sie sich einen guten Überblick zu den aktuellen Hypothekenzinsen bei klassischen Annuitätendarlehen verschaffen.

Referenzzins Euribor – was ist darunter zu verstehen?

Der Begriff “Euribor” steht für Euro Interbank Offered Rate, der den Referenzzinssatz für Termingelder im Interbankenhandel bezeichnet. Er wird an jedem Bankarbeitstag um 11.00 Uhr für verschiedene Laufzeiten, angefangen bei einer Woche bis zu 12 Monaten, vom Informationsdienstleister Thomas Reuter aus den Angebotssätzen von 32 europäischen Banken ermittelt und veröffentlicht. Grundsätzlich wird die Entwicklung des Euribor-Geldmarktzinses von der Geldmarktpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und deren Leitzins beeinflusst und unterliegt damit durchaus Schwankungen.

Hinweis:
Für Interessierte empfiehlt sich die regelmäßige Lektüre einschlägiger Informationen, um sich über die aktuelle und prognostizierte Entwicklung des Euribor auf dem Laufenden zu halten. Selbstverständlich stehen wir Ihnen ebenfalls bei Fragen zu diesem Thema zur Verfügung.

Konditionen der Euribor-Darlehen

Im Gegensatz zu einem Festzinsdarlehen werden bei dieser flexiblen Form der Immobilienfinanzierung die Konditionen regelmäßig neu festgelegt. Eine wesentliche Komponente ist der jeweils aktuelle Euribor, die andere besteht aus einem Zuschlag, den die Bank anhand der Bonität des Bauherrn, der vereinbarten Zinsbindung und dem allgemeinen Zinsniveau errechnet. Je besser die Bonität bewertet werden kann und je kürzer die Konditionen gebunden werden, desto geringer wird dieser Zinsaufschlag ausfallen. Als Sicherheit kann eine Zinsobergrenze (CAP) vereinbart werden, allerdings kostet dies ebenfalls zusätzliche Gebühren, die durchaus zwei bis drei Prozent der Kreditsumme betragen können.

Es lassen sich also folgende Vorteile der Euribor Darlehen festhalten:

  1. Der Darlehensnehmer kann vom fallenden Euribor-Geldmarktzins profitieren, da die Zinsbindung immer nur für eine Dauer von einem Monat bis zu einem Jahr vereinbart werden kann und anschließend anhand der dann aktuellen Konditionen neu festgelegt wird.
  2. Mit Ablauf der Zinsbindungen steht es dem Kreditnehmer frei, die Immobilienfinanzierung ganz oder teilweise zurückzuzahlen, ohne dass die Bank dafür Vorfälligkeitsentschädigungen beanspruchen könnte.
  3. Sollte das Zinsniveau generell absinken, lässt sich ein Euribor Darlehen in ein Festzinsdarlehen umwandeln.
  4. Der Zinsaufschlag, den die Bank über den Referenzzins hinaus berechnet, kann bei guter Bonität und kurzer Zinsbindung sehr gering ausfallen.

Allerdings sollten Sie auch die Nachteile nicht unberücksichtigt lassen:

  1. Der Geldmarktzins kann während der Laufzeit steigen, sodass der Bauherr mit einer größeren finanziellen Belastung rechnen muss.
  2. Die zu vereinbarende Zinsobergrenze kostet zusätzliche Gebühren. Steigt der Zinssatz über diese Grenze, wird das Euribor Darlehen in ein Festzinsdarlehen umgewandelt, allerdings lassen sich danach die eventuell sinkenden Geldmarktzinsen für die vereinbarte Zinsbindung zwischen drei und 15 Jahren nicht mehr ausnutzen.
  3. Die Bearbeitungsgebühren für diese variable Baufinanzierung fallen relativ hoch aus, wenn eine kurze Laufzeit vorgesehen ist.
  4. Es muss bei steigenden Zinsen regelmäßig nach einer Alternative für eine Anschlussfinanzierung gesucht werden.
  5. Der bonitätsabhängige Zuschlag kann insbesondere bei Selbständigen relativ hoch ausfallen, da diese naturgemäß weniger Sicherheiten bieten können.
Wann ist ein Euribor Darlehen sinnvoll?

Die enorme Flexibilität dieser Finanzierung empfiehlt sich insbesondere zur Zwischenfinanzierung, wenn zum Beispiel Erlöse aus dem Verkauf anderer Immobilien erwartet und zur Tilgung oder als Eigenkapital verwendet werden können. Soll allerdings eine langfristiges Hypothekendarlehen bewerkstelligt werden, kann das Euribor Darlehen durchaus für einen Teil des Finanzierungsvolumens interessant sein. Beispielsweise empfiehlt sich eine Kombination mit einem Bausparvertrag oder einem anderen Baudarlehen, das mit einer festen Verzinsung arbeitet. So minimiert sich das Risiko für den Darlehensnehmer und er kann trotzdem von den sehr günstigen Konditionen profitieren.

In jedem Fall sind die Vor- und Nachteile der Euribor Darlehen im Vorfeld detailliert abzuwägen, nachdem die für den Darlehensnehmer zu erreichenden Konditionen ermittelt wurden. Da sich insbesondere die Bonität auf die Zinshöhe auswirkt, sollten ausführliche Recherchen angestellt werden.

Hinweis:
Unser Baufinanzierungsrechner zeigt Ihnen die aktuellen Zinsen für Baugeld auf, allerdings können auch hier noch bonitätsabhängige Schwankungen zu Buche schlagen. Wir werden Sie dazu umfassend beraten, wenn Sie uns eine Anfrage mit den relevanten Informationen zukommen lassen.

bt_anfrage