Forward-Darlehen

Bricklayer or builders on construction site working

Ein Forward Darlehen ist die vorausschauende vertragliche Bindung von Finanzierungskonditionen, die erst zu einem späteren Zeitpunkt in Anspruch genommen werden. Auf diese Weise können sich Bauherren günstige Sollzinsen sichern, wenn zum Beispiel von der Anhebung der Bauzinsen in absehbarer Zeit auszugehen ist.

Annuitätendarlehen für die Perspektive

In der Immobilienfinanzierung wird das Forward Darlehen, das es erst seit 1996 gibt, zur Sicherung von günstigen Konditionen für eine spätere Darlehensauszahlung genutzt. Zunächst fand es Anwendung bei großen Immobilienprojekten in der kommunalen Wohnungswirtschaft oder für gemeinnützige Wohnungsgesellschaften. Seit 1998 können nun auch private Bauherren über diese besondere Form der Immobilienfinanzierung verfügen. Auf dem Markt sind zwei Formen der Forward Darlehen zu unterscheiden:

  1. Echte Forward Darlehen
    Die für Annuitätendarlehen übliche Zinsbindungsfrist beginnt erst mit der Inanspruchnahme des Darlehens, die in der Regel bis fünf Jahre nach Vertragsabschluss erfolgen muss.
  2. Unechte Forward Darlehen
    Bei dieser Form greift die Zinsbindung bereits bei Abschluss des Finanzierungsvertrages.

Natürlich bestehen auch Risiken, denn das Zinsniveau könnte während der Forward Periode fallen. Dann müsste der Kreditnehmer trotzdem die gebundenen Konditionen in Kauf nehmen, eine genaue Risikoanalyse im Vorfeld ist also unerlässlich.

Hinweis:
Selbstverständlich beraten wir Sie umfassend zu den Chancen und Risiken, wenn Sie sich für ein Forward Darlehen interessieren.

Forward Darlehen – Planungssicherheit und Kalkulierbarkeit

Diese Baufinanzierung im Voraus stellt ein intelligentes Mittel dar, sich in Zeiten niedriger Zinsen die Konditionen über einen längeren Zeitraum zu sichern. Es erfolgt die übliche Kreditprüfung, wie sie für eine Baufinanzierung vorgesehen ist, ohne dass ein konkretes Bauvorhaben zugrunde gelegt werden kann. In erster Linie werden also Ihre Bonität sowie das eventuell vorhandene Eigenkapital geprüft, um die mögliche Kreditsumme zu ermitteln. Sie erhalten damit die Möglichkeit, sich innerhalb eines bestimmten Zeitraumes von bis zu 60 Monaten, auf den die sogenannten Forward-Periode ausgedehnt werden kann, eine Baufinanzierung nach Maß sicherzustellen. Innerhalb dieser Spanne zwischen Vertragsabschluss und Inanspruchnahme der Immobilienfinanzierung sind keinerlei Zinsen oder Tilgung zu bestreiten. Die Kosten für diese zeitliche Flexibilität fließen als Zinsaufschlag in die Hypothekenzinsen ein. Ausschlaggebend für die Höhe des Aufschlages sind zum einen die Länge der Forward Periode und zum anderen die Zinsentwicklung, die für die nächste Zeit zu erwarten ist.

Hinweis:
Um zunächst einen Überblick zum aktuellen Zinsniveau zu erhalten, empfehlen wir Ihnen unseren Baufi-Rechner. Modellieren Sie das Baugeld so, wie es Ihren Vorstellungen entspricht.

Sinnvoller Einsatz von Forward Darlehen

Die Baufinanzierung mit Vorlaufzeit empfiehlt sich für verschiedene Zwecke, solange das aktuelle Zinsniveau attraktiv ist:

  1. Die Sollzinsbindung Ihrer Baufinanzierung wird in absehbarer Zeit auslaufen, sodass Sie eine günstige Anschlussfinanzierung benötigen. Die Bank wird spätestens drei Monate vor Ablauf mit Ihnen Kontakt aufnehmen und in der Regel einen neuen Darlehensvertrag zu den dann aktuellen Konditionen anbieten. Je früher Sie sich aber mit der Anschlussfinanzierung beschäftigen, desto größer ist Ihr Spielraum. Ein Forward Darlehen bietet sich an, wenn der bisherige Sollzins deutlich über dem aktuellen liegt oder eine Zinsanhebung zu erwarten ist. So können Sie sich frühzeitig Planungssicherheit schaffen und dabei noch Kosten sparen.
  2. Selbst wenn Sie eine Baufinanzierung ablösen wollen, deren Zinsbindung noch eine geraume Zeit greift, können Sie mit einem Forward Darlehen eine kostensparende Umschuldung realisieren. Voraussetzung ist natürlich, dass die aktuellen Zinsen deutlich günstiger ausfallen. Allerdings sollten Sie genau gegenrechnen, wie hoch der Zinsaufschlag für die Forward Periode ausfällt, um wirklich einen Vorteil generieren zu können. Alternativ wäre die Vorfälligkeitsentschädigung für die Ablösung der laufenden Hypothekenfinanzierung zu ermitteln und der effektiv zu erzielenden Einsparung durch den niedrigeren Zins entgegenzusetzen.
  3. Sie nutzen das Bausparen, um sich entweder das für eine Baufinanzierung notwendige Eigenkapital anzusparen oder einen Teil des Gesamtaufwandes über ein Bauspardarlehen zu finanzieren. Da der Zuteilungszeitpunkt und damit die Auszahlung von der Bausparkasse nicht genau festgelegt werden kann, bietet sich ein Forward Darlehen an, um das Bauprojekt oder den Hauskauf bereits weit im Vorfeld auszufinanzieren und somit Ihr Vorhaben sicherzustellen.
  4. Auch wenn Sie sich zunächst nur mit dem Gedanken tragen, eine Immobilie zu erwerben, zu modernisieren oder zu bauen, das Projekt aber noch gar nicht konkret ist, können Sie mit einem cleveren Forward Darlehen die Weichen bereits frühzeitig stellen. Ihnen steht es somit frei, sich in aller Ruhe mit der Ausschreibung des Projektes oder Suche eines geeigneten Objektes zu befassen, das günstige Baugeld ist Ihnen in jedem Fall sicher.

Hinweis:
Um den möglichen Einspareffekt oder eine Gegenrechnung vorzunehmen, können Sie unseren Baufi-Rechner nutzen. Sie erhalten auf diese Weise zwar zunächst nur eine Modellrechnung, allerdings lassen sich die verschiedenen Komponenten einer Baufinanzierung variieren, um die optimale Variante bereits im Vorfeld unserer Beratung zu ermitteln.

Entscheidung für ein Forward Darlehen – Angebote einem Vergleich unterziehen

Um eine fundierte Entscheidung treffen zu können, werden wir Ihnen auf der Grundlage Ihrer Anfrage und unserer Beratung belastbare Angebote unterbreiten, denen selbstverständlich ein umfassender Zinsvergleich vorausgeht. Zum Abschluss benötigen wir dann nur noch persönliche Daten, Unterlagen und ein Girokonto und Ihrem Darlehen mit Vorlauf steht nichts mehr im Wege.

bt_anfrage